©JS.Mutschler/CRT Centre Val de Loire - Königsstadt von Loches ©JS.Mutschler/CRT Centre Val de Loire - Königsstadt von Loches ©L.Chevalier/CRT Centre Val de Loire - Königsstadt von Loches ©Richard/Touraine Cote Sud - Königsstadt von Loches ©P.Duriez/CRT Centre Val de Loire - Königsstadt von Loches ©L.Chevalier/CRT Centre Val de Loire - Königsstadt von Loches
Cité Royale de Loches
Cité Royale de Loches
Cité Royale de Loches
Cité Royale de Loches
Cité Royale de Loches
Cité Royale de Loches
Cité Royale de Loches
Cité Royale de Loches
Cité Royale de Loches
Cité Royale de Loches

Die Königsstadt von Loches befindet sich in der Region Centre Val de Loire. Ursprünglich war die Königsstadt ein kleiner Marktflecken als Relais des Indretales, auf dem alten Handelsweg von Amboise nach Poitiers. Um das Jahr Tausend wird Loches zu einer kleinen mittelalterlichen Stadt. Im 10. Jahrhundert bewirken die ununterbrochenen Streitereien zwischen den Grafen von Blois und den Grafen von Anjou den Aufschwung von Loches. Geoffroi Grisegonelle aus Angers lässt sich in Loches nieder und lässt eine Kirche erbauen. Sein Sohn, Foulques Nerra, lässt den riesigen, heute noch existierenden, viereckigen Bergfried errichten.

UNUMGäNGLICH

Ein wenig Geschichte

Blicken Sie zurück auf die Vergangenheit und entdecken Sie eine der schönsten befestigten Städte Frankreichs. Der Bergfried mit einer Höhe von 36 Metern, einer der größten seiner Zeit und einer der am besten erhaltenen, wurde zu Beginn des XI. Jahrhunderts vom Grafen von Anjou, Foulques Nerra, errichtet. Dieses Vorbild der militärischen Architektur wurde von Ludwig XI. in ein königliches Gefängnis verwandelt.Die in der Nähe befindliche königliche Wohnstätte, ein Juwel der französischen Renaissance und Hochburg der französischen Geschichte, war ein bevorzugter Wohnsitz der Valois-Dynastie. Ihre auf eine Terrasse geöffnete Fassade überragt die Stadt und das Indretal. Die Wohnstätte beherbergte unter anderem Johanna von Orleans, Agnès Sorel und Anne de Bretagne.

Mehr Infos

VERBORGENE SCHäTZE

Entdecken Sie

SSchon ab dem Eingangspavillon des Bergfrieds, hinter der Schießscharte, wird der Besucher in die Gefängniswelt des Mittelalters befördert: der Louis XI.-Turm, der „Martelet“, der Verhörungssaal, der Graffitisaal, die Kerker, die Befestigungsanlagen und die unterirdischen Gänge…Nicht weit von der Wohnstätte des Gouverneurs entfernt bietet der mittelalterliche Garten mit seiner Pergola, seinen Rasenbänken und seinen Zäunen aus lebendiger Weide einen merkwürdig heiteren Kontrast in diesem bedrückenden Umfeld.In den Sälen der königlichen Wohnstätte befinden sich schöne flämische Wandteppiche, Rüstungen und Gemälde, wie zum Beispiel das hochangesehene Retabel von Liget, die Passion Christi, welche Jehan Poyet (XV. Jahrhundert) zugeschrieben wird.

Mehr Infos

COUPS DE COEUR

Montrésor – Schönstes Dorf Frankreichs

Einige Kilometer von Loches entfernt, hat sich Montrésor, « Schönstes Dorf Frankreichs », an den Ufern des Indrois-Baches etabliert, in welchem sich die Überreste der doppelten Ringmauer dieser früheren Festung mit ihrem Renaissanceschloss widerspiegeln. Im Dorf vermischen sich Häuser aus weißem Kalksandstein oder Fachwerkhäuser mit halbtroglodytischen Wohnungen.
Mehr erfahren >>

 

Favoriten