©V.Treney/CRT Centre Val de Loire - Domäne von Chaumont-sur-Loire ©JS.Mutschler/CRT Centre Val de Loire - Domäne von Chaumont-sur-Loire ©C.Mouton/CRT Centre Val de Loire - Domäne von Chaumont-sur-Loire ©C.Mouton/CRT Centre Val de Loire - Domäne von Chaumont-sur-Loire ©TH. Bronner/CRT Centre Val de Loire - Domäne von Chaumont-sur-Loire ©J.Damase/CRT Centre Val de Loire - Domäne von Chaumont-sur-Loire ©C.Mouton/CRT Centre Val de Loire - Domäne von Chaumont-sur-Loire ©C.Mouton/CRT Centre Val de Loire - Domäne von Chaumont-sur-Loire
Domaine de Chaumont-sur-Loire
Domaine de Chaumont-sur-Loire
Domaine de Chaumont-sur-Loire
Domaine de Chaumont-sur-Loire
Domaine de Chaumont-sur-Loire
Domaine de Chaumont-sur-Loire
Domaine de Chaumont-sur-Loire
Domaine de Chaumont-sur-Loire
Domaine de Chaumont-sur-Loire
Domaine de Chaumont-sur-Loire
Domaine de Chaumont-sur-Loire
Domaine de Chaumont-sur-Loire
Domaine de Chaumont-sur-Loire
Domaine de Chaumont-sur-Loire

Die „Domaine de Chaumont-sur-Loire“, Zentrum für Kunst und Natur

Ein unberührter Aussichtspunkt auf den Fluss „La Loire“ mit einer der schönsten Panoramaaussichten auf diesen königlichen Fluss - die Domaine de Chaumont-sur-Loire erstreckt sich über eine Fläche von 30 Hektar und begrüßt alljährlich mehr als 385.000 Besucher. Das Anwesen umfasst das Schloss (15. bis 19. Jahrhundert), die dortigen Ställe, den landschaftsgärtnerisch gestalteten Park (ein Werk von Henri Duchêne) sowie das Internationale Gartenfestival (von Ende April bis Mitte Oktober). Hier befinden sich ebenso Einrichtungen zeitgenössischer Künstler und Ausstellung wichtiger Fotografen.

UNUMGäNGLICH

Das Schloss

Das Schloss „Château de Chaumont-sur-Loire“ liegt über dem Tal „Vallée de la Loire“ und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Es bildet einen interessanten Zeitzeugen der Verteidigungsarchitektur der gotischen Zeit und der bürgerlichen Architektur der Renaissance-Zeit. Caterina de‘ Medicis, Besitzerin des Schlosses und Anhängerin von Nostradamus und Ruggieri, den sie zu ihrem persönlichen Astrologen ernannte, wies es später Diana von Poitiers zu. Das Schloss erlebte im 18. Jahrhundert und 19. Jahrhundert seine intellektuelle Glanzzeit, als die Familie Le Ray de Chaumont abwechselnd den Bildhauer Nini, den Amerikaner Benjamin Franklin und den Schriftsteller Germaine de Staël beheimatete. Der Prinz und die Prinzessin von Broglie, die letzten, privaten Eigentümer des Schlosses, verliehen der Domaine ein außergewöhnliches, modernes, fantasievolles und mondänes Ambiente.

Weiterlesen

VERBORGENE SCHÄTZE

Internationales Gartenfestival

Seit 1992 werden beim Internationalen Gartenfestival überraschende Werke aus der internationalen Landschaftsgärtnerei präsentiert. Im Verlaufe von 21 Saisonen wurden etwa 550 Gärten, Prototypen für Gärten von morgen, geschaffen. Das Festival sprudelt vor Ideen geradezu über und bietet sich als ideales Sprungbrett für neue Talente an. Es verleiht der Gartenkunst neuen Schwung, in dem alljährlich neue Arten von Blumenschmuck, innovative Materialien, neuartige Ideen und Vorgehensweisen präsentiert werden. Die Vielfalt, die Kreativität und die Qualität der Projekte haben wesentlich zu dem internationalen Renommee des Festivals beigetragen. Es gilt mittlerweile ein wichtiger Termin für die Präsentation der Arbeiten einer neuen Generation von Landschaftsgärtnern, Architekten, Szenografen oder Gärtnern... Neben dem Festival laden „Vallon des Brumes“, der „Gemüsegarten“ und der „pädagogische Garten“ die Besucher in Gärten ein, die sich im Verlaufe der Jahreszeiten ständig verändern.

Mehr Infos

AVANTGARDISTISCHE SCHäTZE

Das Zentrum für Kunst und Natur

  Die Thematik „Art und Natur“ steht im Mittelpunkt des künstlerischen Projektes der „Domaine de Chaumont-sur-Loire“ und ermöglicht es den Besuchern, die Werke wichtiger, zeitgenössischer Künstler im Schloss und im Park des Anwesens zu entdecken. Hierdurch handelt es sich bei der Domaine um das „erste Zentrum für Kunst und Natur“, das sich vollständig der Beziehung von Natur, Kultur, künstlerischer Kreationen und landschaftsgärtnerischer Erfindungen, Kulturerbe und der Moderne widmet.Erfahrene, auf internationale Ebene bekannte Künstler und junge Talente, die sich in Chaumont-sur-Loire niedergelassen haben, werden in den verschiedenen Bereichen der Domaine ihr Können präsentieren. 

Mehr Infos

COUPS DE COEUR

Strecke Loire mit dem Fahrrad


 

Dieser ganz neue Abschnitt verbindet nunmehr Candé-sur-Beuvron und Rilly-sur-Loire. Von Candé-sur-Beuvron aus bewegt man sich, genau wie der Beuvronfluss und der Cossonfluss, bis zur Loire. Die Stecke geht durch den Wald bis zum Schloss von Chaumont-sur-Loire. Ein Zwischenstopp ist Pflicht, um die Domäne und ihr Schloss zu entdecken, das die Loire überragt. Das ganze Jahr über werden die Werke zahlreicher Künstler dort ausgestellt und, von Mai bis Oktober, kann man die erstaunlichen landschaftlichen Kreationen des Internationalen Gartenfestivals bewundern. Nach diesem Zwischenstopp, bringen uns ein paar Pedaltritte nach Rilly-sur-Loire, an die Türen der Touraine.
Mehr erfahren >>

 

Favoriten