©Jean-Sébastien Evrard - SCHLOSS BRISSAC ©Château de Brissac - SCHLOSS BRISSAC ©Château de Brissac - SCHLOSS BRISSAC ©Château de Brissac - SCHLOSS BRISSAC ©Château de Brissac - SCHLOSS BRISSAC ©Château de Brissac - SCHLOSS BRISSAC
Château de Brissac
Château de Brissac
Château de Brissac
Château de Brissac
Château de Brissac
Château de Brissac
Château de Brissac
Château de Brissac
Château de Brissac
Château de Brissac

Die Fassaden von Brissac warten mit einer überraschenden Bauweise auf und wirken innerhalb des großen, romantischen Parks mit weitreichenden Grünflächen geradezu majestätisch. Die massiven Türme und die befestigten Grundmauern - bauliche Überreste aus der Feudalzeit - umgeben ein klassisches Gebäude. Bei Sonnenaufgang wartet die grazile Asymmetrie der prächtigen Fassaden mit einem eindrucksvollen Schauspiel auf. Desweiteren ist Brissac das Sinnbild einer Familie, die der Region von Anjou seit eh treu geblieben ist. Seit René de Cossé, dem ersten Herren von Brissac zu Beginn des 16. Jahrhunderts, wurde Brissac ununterbrochen von mehr als 20 Generationen bewohnt, die diesen Ort permanent beschützt, verschönert, dekoriert und mit verschiedenen Sammlungen ausgestattet haben. In der Gegenwart beheimatet Brissac den 13. Herzog von Brissac.

ABSOLUT SEHENSWERT

Die Weine des Anwesens

Das Weinanbaugebiet des Schlosses beheimatet den in der Region von Angers traditionsgemäß angebauten, köstlichen und hellen Rosé d’Anjou. Dieser Wein wird in den mit Pflastersteinen ausgelegten Weinkellern zur Kostprobe angeboten. Die Besucher können diesen Wein als lebendiges und geselliges Souvenir ihres Aufenthaltes im Loiretal „Val de Loire“ erwerben. Die an einen Hügel angrenzende, charmante Ortschaft Brissac, die von der Kirche „Eglise Saint Vincent“ - dem Schutzheiligen der Winzer - überragt wird, wartet mit einem angenehm ruhigen Ambiente in den alten Straßen und Gassen, den Gemüsegärten und ihren aus Kreidefels gebauten Häusern auf. Der malerisch schöne, schlangenförmig verlaufende Weg führt zum Eingang des Parks. Dieser Weg wirkt wie eine ganz natürliche, schützende Verbindung zwischen der geschichtlichen Vergangenheit dieser Ortschaft und ihrem Schloss.

Mehr Infos

ABSOLUT SEHENSWERT

Der romantische Park „Parc romantique“

Dieser sehr romantisch wirkende Park bietet den Besuchern zahlreiche Spaziergänge an, bei denen man das Monument bewundern kann. Die angebotenen Spaziergänge tragen die poetischen Bezeichnungen „Allée du mausolée“ (Allee des Mausoleums), „Cascade Jeanne Say“ (Wasserfall Jeanne Say), „Maison du jardinier“ (Haus des Gärtners) oder „Vigne des cinq siècles“ (Weinberg der 5 Jahrhunderte) und erinnern an die Persönlichkeiten, die diese Orte und Stätten im Verlaufe der vergangenen Jahrhunderte gerne aufgesucht haben.  

Mehr Infos

VERSTECKTE SCHÄTZE

Der unterirdische Wassertunnel

Dieses 250 Meter lange und sinnreiche Tiefbauwerk ermöglichte es, die Gewässer des Flusses „Aubance“ bei Hochwasser im Park umzuleiten, um eine Überschwemmung der Beete zu verhindern. Das in der Gegenwart clever ins Licht gerückte, intakte Schiefergewölbe spiegelt sich im Wasser des Schieferkanals wider.

Mehr Infos

VERSTECKTE SCHÄTZE

Sobald der Besucher die Tür öffnet und das Theater „Théâtre de Brissac“ betritt, erwartet ihn eine wunderbare Überraschung!Dieser der Oper gewidmete Aufführungssaal, der auf einem ehrgeizigen Traum von Jeanne Say – Marquise von Brissac – beruht, bildete von 1890 bis 1916 den Schauplatz eines lyrischen Festivals. Die Schlossherrin, die selbst eine begabte Sopranistin war, begrüßte hier einst das künstlerische und mondäne Tout Paris.

Mehr Infos

COUPS DE COEUR

Das Schloss Château de Serrant

 

In Serrant erwartet Sie ein wunderschönes, symbolträchtiges Werk der Renaissance-Architektur. Die Innenräume sind genauso schön wie es bereits die Außenbereiche des Schlosses erahnen lassen... Eine Fassade aus Schiefern und Kreidefels, zwei mit Kuppeln geschmückte Türme und eindrucksvolle Turmdauben können im Außenbereich bewundert werden. Das Schlossinnere wartet mit komplett eingerichteten Küchen, einer schönen Treppe mit geschnitzter Decke, einer umfangreichen Bibliothek mit zwölftausend Bänden, Wandteppichen und Kunstwerken auf: Sie werden von Ihrer Besichtigung des westlichsten der Loire-Schlösser ganz sicher begeistert sein! Desweiteren können Sie eine der schönsten Möbelsammlungen Frankreichs entdecken. Prachtstück dieser Sammlung: das berühmte Ebenholzkabinett von Heinrich IV. Das Besichtigungsprogramm umfasst u. a.: besonders lehrreiche, thematische Besichtigungen, Besichtigungen nach Sonnenuntergang, bei denen die Eleganz dieses Ortes noch stärker in den Vordergrund rückt, verschiedene Animationen... Kurz gesagt, hier gibt es eigentlich alles für einen höchst interessanten Ausflug in die reiche, geschichtliche Vergangenheit dieses Ortes!

Mehr erfahren >>

Favoriten